Donnerstag, 13.08.2020 15:37 Uhr

Für klimaneutrales und ökologisch nachhaltiges Europa

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Bad Homburg, 16.04.2020, 18:10 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 6461x gelesen
Plastikmüll
Plastikmüll  Bild: pixabay.com

Bad Homburg [ENA] Auf dem Weg zu einem klimaneutralen und ökologisch nachhaltigem Europa entstehen Chancen für die Industrie. Der neue Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft ist eingebettet in den Green Deal, den EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ...

...im Dezember 2019 vorstellte. In dessen Mittelpunkt steht der Übergang zu einer klimaneutralen, zirkulären Wirtschaft bis 2050. Innerhalb der Kunststoffverpackungsindustrie haben die dort adressierten Themen bereits Priorität. So beispielsweise beim Setzen eigener ambitionierter Recycling-Ziele für 2025. Die ambitionierten Recycling-Ziele für 2025 sind: 90 Prozent recycling – oder mehrwegfähige Verpackungen. Nach dem heutigen Stand sind es 75 Prozent.

Recycling-Ziele für 2025

Außerdem ist angestrebt, eine Million Tonnen Rezyklateinsatz in Kunststoffverpackungen in Deutschland. Der heutige Stand sind 400 000 Tonnen. Mit dem “Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen” leistet die Industrie einen zusätzlichen Beitrag zur angekündigten Strategie für nachhaltige Produkte. “Für die Kunststoffindustrie bringt der angestoßene Wandel auch neue Chancen. Das heißt: Wie kein anderes Material werden Kunststoffe schließlich für die klimaneutrale Wirtschaft gebraucht.

Mittelständisch geprägte Branche mit 90 000 Beschäftigten

Dazu seien folgende Beispiele genannt: Z. B. Einsatz von Rotorblättern für Windenergieanlagen, oder als energie- und ressorcensparende Verpackungen für Lebensmittel und andere Produkte”, so Dr. Isabell Schmidt von der GKV. “Wir arbeiten mit Hochdruck am Schließen der Kreisläufe und an das Neudenken unserer Produkte.” Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen ist der größte Trägerverband des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV). Er engagiert sich damit auch für die Belange der gesamten Kunststoffverarbeitenden Industrie.

Die mittelständisch geprägte Branche hat über 90 000 Beschäftigte und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 15 Milliarden Euro. Kunststoffverpackungen haben aktuell einen Anteil von 44 % am deutschen Verpackungsmarkt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.