Samstag, 11.07.2020 08:53 Uhr

Preußen Münster gewinnt 2:0 gegen den 1. FC Magdeburg

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Münster, 15.12.2019, 04:26 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 7896x gelesen
Fanblock Preußen Münster
Fanblock Preußen Münster  Bild: faszination-fankurve.de

Münster [ENA] Das Kellerkind der 3. Liga, Preußen Münster, gewann nach einer Niederlagenserie gegen den 1. FC Magdeburg im eigenen Stadion mit 2:0-Toren. Einige Spieler der Elbestädter hatten Münster als ihren Lieblingsgegner auserkoren, da sie bereits in der 3. Liga...

...6 Mal gewinnen konnten. Doch eine Rote Karte gegen den Magdeburger Jürgen Gjasula in der 16. Minute ließ die “Waage” im spielerischen Geschehen zu Gunsten von Münster schlagen. Aber auch sie blieben von Rot nicht verschont. Wenige Minuten vor Spielende musste Fridolin Wagner mit Gelb-Rot vom Platz. In der 30. Minute sorgten Rauchschwaden im Magdeburger Fan-Block für kurzzeitige Unterbrechung des Spiels.

Rauchschwaden im Magdeburger Fanblock

Das deutet darauf hin, dass die Konsequenzen für die Gäste noch unangenehm werden können. Vor knapp 6000 Zuschauern zeigten beide Mannschaften keine spielerischen Höchstleistungen. Die Gastgeber spielten wenig druckvoll, sie zeigten sehr viele Fehlabgaben und bewiesen damit, dass sie 14 Mal im Laufe dieser Saison 2019/20 nicht gewonnen hatten. Das frühe Rot für Jürgen Gjasula in der 16. Minute,...

Rot für Jürgen Gjasula wurde zum Wendepunkt

...das er durch ein Foul als letzter Mann verursachte, wirkte negativ für den Spielfluss der Magdeburger. Zwar gab es für sie einige Einschussmöglichkeiten u.a. durch Manfred Osei Kwadwo, doch der Münsteraner Keeper verhinderte in überzeugender Manier. Auch nach dem Wechsel hatte Sören Bertram in der 55. Minute eine Ausgleichschance, nach dem der Münsteraner Rufat Dadashov in der 38. Minute das 1:0 für Münster erzielt hatte. Doch besser machten es die Münsteraner in der 69. Minute. Ihr Angreifer Mörschel erzielte mit einem saftigen Schuss das 2:0. Danach gab es auf beiden Seiten keine torreifen Situationen mehr. Das Spielniveau verflachte.

Trainerstimmen zum Spiel

Stefan Krämer (Magdeburg): “Wir verlieren das Spiel in der 16. Minute. Es ist schwer auf diesem Boden zu Zehnt zu spielen. Ausgangspunkt ist der Fehlpass von Koglin . Wir fressen dann noch das 2:0. Damit sind wir auf der Verliererstraße. Die Jungs haben es trotzdem probiert, bis zum Schluss. Wir machen zu viele Fehler und sind nicht effektiv genug für eine Spitzenmannschaft.”

Arne Bahrez (Münster): “Es ist die pure Freude und sorgt für Erleichterung. Da fällt eine Last von einem ab. Die Jungs haben es super umgesetzt, was wir vorgegeben haben. Ich hätte mir in der 2. Hälfte mehr Ballbesitz gewünscht. Die drei Punkte nehmen wir jetzt mit. Klar würden wir nächste Woche gerne wieder welche holen gegen 1860 München.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.