Freitag, 19.10.2018 22:48 Uhr

Mehrfachsieger - der Drittligist 1. FC Magdeburg

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 03.05.2018, 19:49 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 5976x gelesen
Rechts in Blau Richard Weil Schütze zum 1:0 für den FCM.
Rechts in Blau Richard Weil Schütze zum 1:0 für den FCM.  Bild: 1. FCM

Magdeburg [ENA] Am Ende der Saison erzielte der 1. FC Magdeburg noch einen Doppelerfolg. So besiegte er im zweitvorletzten Punktspiel den Halleschen FC mit 2:0-Toren. Und wenige Stunden später überstand er auch den Pokal-Kracher und fertigte im Landespokal-Halbfinale Halle-Ammendorf mit 3:0-Toren ab.

Damit bestehen für den Sieger die Chancen, 2 Titel zu erringen. Auch für Lok Stendal - dem Mit-Finalisten - bestehen die Chancen, in der kommenden Saison als Landespokal-Finalist am DFB-Pokal teilzunehmen. Außerdem: Der FC Magdeburg hatte sich als Erst- oder Zweit-Platzierter in der 3. Liga - unabhängig vom Landes-Pokalwettkampf - für die Pokalspiele in der nächsten Saison qualifiziert.

Gegner gratulieren dem FCM zum Zweitliga-Aufstieg

Das Endspiel des Landespokal-Finales findet dann am Montag, dem 21. Mai 2018, in der MDCC-Arena statt. Natürlich herrscht schon Vorfreude bei den betroffenen Stendalern. "Ich freue mich auf das Spiel gegen den 1. FC Magdeburg und gratuliere zum Aufstieg. Uns wünsche ich eine gute Position in der Oberliga", erklärte Stendals Trainer Sven Körner. Im Spiel gegen Halle - Ammendorf reichten dem FC Magdeburg 4 "starke Minuten", um den Gegner in die "Knie" zu zwingen. Doch das geschah erst in der 2. Halbzeit. In den ersten 45 Minuten wirkte der 1. FCM nicht sehr angriffsstark. In der Verbindung zwischen den Mannschaftsteilen gab es teilweise fehlende Spielharmonie.

Erst nach dem Wechsel ging der Gegner KO

Viele Pässe erreichten nicht den Mitspieler. Dadurch konnte die stabile Ammendorfer Abwehr den Gegner immer ein- ums andere Mal zur Verzweiflung bringen. Aber auch bei den Hallensern gab es durchaus auch Torchancen durch Gerson Sachs (33. Minute) und Sofiane Batoure (41. Minute). Aber gleich nach dem Wechsel ging es Schlag auf Schlag. In der 48. Minute erzielte der FCM-Mittelfeldspieler Richard Weil das 1:0. Danach netzte Christian Beck in der 50. Minute zum 2:0 und eine Minute später Philip Türpitz zum 3:0-Endstand ein. Türpitz war der Vollender zum 3:0 Außer einem vergebenem Torschuss von Türpitz und einem tollen "Hammer" (74. und 75. Minute) durch Christoph Zorn gab es für die Magdeburger und Hallenser keine nennenswerten Chancen mehr.

Stimmen nach dem Spiel:

Marius Sowislo (Magdeburgs Kapitän): "Es war keine gute erste Halbzeit für uns - Ammendorfer gleichwertig. Unser Trainer musste aber in der Kabine nicht viel sagen. Wir wussten selbst, dass wir eine Schippe drauflegen müssen. Nach dem Wechsel haben wir schnell den Sieg sichergestellt." Christian Kamalla (Halle-Ammendorf): "Mit der ersten Hälfte waren wir zufrieden. In der zweiten Hälfte hatten wir dann keinen guten Start und sind dann von Magdeburg überrollt worden."

Halle verliert im Derby

Der Zweitliga-Aufsteiger, 1. FC Magdeburg, besiegte im vorerst letzten Sachsen-Anhalt-Derby den Halleschen FC mit 2:0-Toren. Damit übernahm Magdeburg die Drittliga-Tabellen-Spitze und führt mit 2 Punkten Vorsprung. Der HFC bleibt nur auf dem 11. Tabellen-Platz. In der ersten Spielhälfte legte Türpitz den Ball Felix Lohkemper vor die Füße, und der schob aus Nahdistanz in der 33. Minute zum 1:0 ein. Nach dem Wechsel netzte erneut Lohkemper in der 53. Minute ein. Doch nach diesem Derby-Sieg herrschte ein wenig Ernüchterung beim 1. FC Magdeburg, denn Tobias Schwede wird bei Paderborn als wichtiger Spieler mitwirken. Dazu äußerte sich der Chef-Manager Mario Kallnik: "Das wiegt für uns schwer, denn Tobias war für uns ein guter Mann.

Match-Szenen aus dem Spiel HFC gegen 1. FCM (in Blau).
Match-Szenen aus dem Spiel HFC gegen 1. FCM (in Blau).
Match-Szenen aus dem Spiel HFC gegen 1. FCM (in Blau).
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.