Mittwoch, 24.04.2019 07:50 Uhr

Der SV Darmstadt besiegte den 1. FC Magdeburg mit 1:0

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 14.04.2019, 19:14 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 2633x gelesen
Spielszene 1. FC Magdeburg - SV Darmstadt
Spielszene 1. FC Magdeburg - SV Darmstadt  Bild: Sportfoto 1. FCM

Magdeburg [ENA] Der SV Darmstadt fügte dem 1. FC Magdeburg im Spiel der 2. Bundesliga eine unangenehme 1:0-Niederlage bei. Das war für die Elbestädter eine gewisse Ernüchterung, denn sie hatten sich nach dem 2:1-Sieg beim Hamburger SV mannschaftlich gestärkt gefühlt. Diese Niederlage war auch...

...für die Hausherren vor etwa 18 000 Zuschauern besonders niederschmetternd, da ihr unmittelbarer Konkurrent für den Abstieg, Sandhausen, gegen Dresden einen Sieg “einfuhr”. Damit wurden sie im Abstiegskampf erneut zurückgedrängt. Beim SV Darmstadt wechselte der Trainer Dimitrios Grammozis seine Start-Elf gegenüber der 1:2-Niederlage bei Greuther Fürth vor 7 Tagen aus. Für Marcel Franke, Johannes Wurtz und Yannick Stark kamen Joevin Jones , Matthias Wittek und Christoph Moritz.

Spielbeginn beider Mannschaften mit Elan

Der 1. FCM-Coach, Michael Oenning, veränderte seine Anfangs-Elf gegenüber dem Spiel beim Hamburger Sport-Verein nicht. Beide Mannschaften kamen mit viel Elan aus den Kabinen. Doch die Magdeburger besaßen häufiger den Ball, und ihr wieselflinker Angreifer Felix Lohkemper setzte einen straffen Schuss auf das Darmstädter Tor. Doch ihr Torhüter Daniel Heuer Fernandes konnte noch mit gestrecktem Fuß parieren. Doch ab Mitte der 1. Halbzeit verebbte die leichte Überlegenheit durch die Hausherren. Der bis dato wichtigste Torschütze der letzten Spiele Philip Türpitz musste wegen einer Verletzung durch Christian Beck ausgetauscht werden.

Marcel Heller erzielte das 1:0

Die Darmstädter spielten zusehends aggressiver auf. So hatte ihr Angreifer Tobias Kempe nur knapp einen saftigen Schuss über das Magdeburger Tor gesetzt. Nach dem Wechsel griffen die Darmstädter stärker in das Geschehen ein. Sie verteidigten besser und kompromissloser und gewannen viele Zweikämpfe. Durch die stärkere Absicherung mit ihrer Deckung verflachte das Spiel. Doch in den letzten Minuten gelang es dem Darmstädter Marcel Heller das 1:0 zu erzielen. Durch diese Niederlage besitzt der FC Magdeburg 3 Punkte Rückstand auf den 1. Nichtabstiegsplatz.

Trainerstimmen:

Dimitrios Grammozis (Darmstadt): “Es war uns klar, dass Magdeburg nach dem Sieg in Hamburg mit viel Power spielen würde. Darum sind wir überglücklich über die 3 gewonnenen Punkte. Beide Mannschaften zeigten viele Fehler im Aufbau. Mit etwas Glück sind wir nicht in Rückstand geraten. Wir sind besonders zufrieden, dass wir durch eine Standardsituation auf die Siegerstrasse kamen.”

Michael Oenning (Magdeburg): “Ich stufe das Spiel etwas anders ein als mein Kollege Grammozis. Immerhin hatten wir in der 1. Halb- zeit mehr Ballbesitz. Daraus gelang nichts Zählbares. Zum wiederholten Male haben wir nach einer Standardsituation ein Gegentor erhalten. Doch wir können es im kommenden Spiel gegen Regensburg wieder besser machen.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.