Dienstag, 23.10.2018 02:37 Uhr

3 deutsche Meistertitel im Schwimmen für Sachsen-Anhalt

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Wuppertal, 31.01.2018, 18:26 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 6819x gelesen
Staffelmannschafts-Meister weibl. Jugend C des SC Magdeburg.
Staffelmannschafts-Meister weibl. Jugend C des SC Magdeburg.  Bild: Sportfoto SC Magdeburg

Wuppertal [ENA] Beim Endausscheid des Deutschen Schwimmverbandes im Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend in der "Schwimm-Oper" in Wuppertal eroberten drei Klubs aus Sachsen-Anhalt die Meistertitel. Mit einer fantastischen Leistung erkämpften sich bei diesem Endausscheid...

...des Deutschen Schwimmverbandes der Jugend 2 Jugendvertretungen des SC Magdeburg den Meistertitel. Es siegten in überlegener Manier die Staffeln der weiblichen Jugend D (Jg. 2006) und außerdem die männliche Staffel Jugend C (Jg. 2004-2005). Das war kein operaler Gesang in der Schwimm-Oper in Wuppertal, den die Magdeburger Teams nach Überreichung der Goldmedaillen und Urkunden anstimmten. Sie beglückwünschten sich unüberhörbar mit stimmgewaltigem die Halle ausfüllenden Siegesjubel.

SCM-Schwimmtrainerin Dagmar Hase beeindruckt

"Besonders freue ich mich über meine Mädels, über ihre fabelhafte Bestzeit von 21:49,07 Min. Damit schlugen meine "Schwimmküken" Laura Feldvoss, Anna-Maria Börstler, Sinja Göhler, Lilly-Ann Bolek, Lucy Lier, Johanna Becker, Malia Winkler und Amy-Charline Dahlke die ärgsten Konkurrentinnen, die SG Dortmund, eindeutig", urteilte die verantwortliche SCM-Schwimmtrainerin Dagmar Hase (ehemalige Olympiasiegerin im Schwimmen in Barcelona), selbst noch sehr beeindruckt.

Erfolgreiche Jugendschwimmer des SC Magdeburg

Die Mädchen unterboten die DMSJ-Bestzeit um 7 Sekunden. Diese Zeit wurde erst im Dezember 2017 durch die Dortmunderinnen unterboten. Auch die Jugendschwimmer der männlichen Gruppe C sorgten für einen schwimmerischen Paukenschlag. Mit 24 Sekunden knackten sie den alten Jugendrekord und eroberten mit einer neuen Rekordzeit, 21:26,61 Minuten, den Meistertitel. "Meine Schwimmer Nils Wille, Johannes Schneider, Kiran Winkler, Ole Martin, Paul Pleifer und Linus Schwedler verbesserten alle ihre Bestmarken. Sie konnten sich sogar deutlich über ihre persönlichen Rekorde steigern. Man spürte in der herrlich dekorierten Schwimmoper, dass die Jungs psychisch gut auf diesen Wettbewerb eingestimmt waren", schätzte SCM-Trainer Thomas Ackenhausen ein.

Eines der kleinsten Länder Deutschlands am erfolgreichsten

Die alte Bestmarke hielt die SG Schwimmen Münster. Als dritter Klub aus Sachsen-Anhalt setzte sich in der weiblichen Jugend C der Sportverein Halle mit 22:34,29 Minuten als Beste in diesem Mannschaftswettbewerb durch. Damit wurde eines der kleinsten Flächenländer Deutschlands das leistungserfolgreichste "Schwimm-Land" bei diesem Mannschafts-Meisterschafts-Staffelwettbewerb.

Weitere Sieger aus München, Essen, Postdam und Hannvoer

Die weiteren Sieger wurden in der weiblichen Jugend A die Stadtwerke München und in der männlichen Jugend A die SG Essen. Bei den Jungen der Gruppe C gewannen die Berliner des TSC. Und in der männlichen Jugend D war die SSG Saar Max Dritter in 22:16,57 Minuten erfolgreich. In der weiblichen Jugend B gewann der Potsdamer SV und in der männlichen Jugend B die Wasserfreunde 96 Hannover. Insgesamt waren 70 Mannschaften am Endkampf der Jugendgruppen D, C, B und A vertreten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.