Samstag, 18.08.2018 16:42 Uhr

1. FC Magdeburg siegte als Gastgeber beim Interwetten-Cup

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 22.07.2018, 16:43 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 4996x gelesen
Spieler Blau 1. FCM
Spieler Blau 1. FCM  Bild: 1. FCM

Magdeburg [ENA] Beim Internationalen Sommer-Cup 2018 siegte der Aufsteiger der 2. Bundesliga, der 1. FC Magdeburg, vor heimischer Kulisse. Die Gegner dieses Turniers waren Swansea City und der CFC Genua. Bei diesem Ein-Tages-Turnier besiegte der FCM Swansea City im 11-Meter-Schiessen 4:2.

Swansea ist Absteiger aus der Englischen League. Dagegen spielt Genua in der Italienischen Serie A und erreichte zumindest das Mittelfeld der Tabelle. Bei diesem Blitz- Turnier spielte jeder gegen jeden 60 Minuten. Dabei besiegte im ersten Vergleich Swansea City gegen den CFC Genua mit 5:4-Toren im Elf-Meter-Schiessen. Die Magdeburger gewannen ihr erstes Spiel gegen den favorisierten Premier League Absteiger aus Wales.

Sieg gegen den favorisierten Premier League Absteiger

Sie zeigten vor knapp 6000 Zuschauern ihr gewonnenes Selbstvertrauen und ihr spielerisches Können. Dabei demonstrierten sie auch ihre Gefährlichkeit in den Angriffsbemühungen in der ersten Halbzeit. Zwei Mal musste Swansea Keeper Kristoffer Nordfeldt blitzschnell reagieren - in der 15. und 22. Minute bei einem Kopfball und einem gefährlichen Schuss durch Marcel Costly. Nach dem Wechsel hatte der 1. FCM weitere Groß-Chancen. U.a. eine durch Costly 40. Minute.

Entscheidung durch 11-Meter-Schiessen zugunsten FCM

Im anschließenden 11-Meter-Schiessen nach dem vorangegangenen Unentschieden demonstrierten die Blau-Weißen auch ihre Stärke vom 11-Meter-Punkt. So traf Philip Türpitz zum Sieg- entscheidenden 4:2. Die Entscheidung über den Turnier-Sieg viel zwischen Magdeburg und Genua in der letzten Partie. Eigentlich war die Erst-Liga-erprobte internationale Mannschaft aus Italien der absolute Favorit. Doch der neue Zweit- Ligist spielte auf Augenhöhe mit. Die Mannschaft zeigte sich in ihren Angriffen sehr gefährlich und bei einer unglücklichen Abwehr eines italienischen Verteidigers vollführte Felix Lohkemper in der 23. Minute einen Drop-Kick mit dem Ball, der unmittelbar unter der Latte landete.

Der Anwärter auf die Kapitäns-Binde erhöhte auf 2:0

Bis zum Seitenwechsel blieb es bei dem 1:0. In der 2. Hälfte errangen die Gäste Gleichwertigkeit . Doch es gelang ihnen keine Resultatsverbesserung. Im Gegenteil. Der Anwärter auf die Kapitänsbinde für die Zweit-Liga-Saison Nils Butzen erhöhte in der 54. Minute auf 2:0 für die eigene Mannschaft. Dieser Schuss setzte doch einiges technisches Können voraus, da er aus spitzem Winkel traf.

Die Meinung des FCM-Trainers Jens Härtel:

"Für uns war dieser internationale Test eine willkommene Abwechslung in der Vorbereitung auf die 2. Bundesliga in knapp 2 Wochen. Denn solche Testspielgegner hat man nicht alle Tage. Wir haben auch gegen diese internationalen renommierten Gegner recht gut bestanden. Wir haben ein gutes Umkehrspiel gezeigt und waren im Angriff sehr schussgefährlich", so der Trainer des 1.FCM.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.