Samstag, 18.08.2018 16:42 Uhr

Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg mit Schallschutzt

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 09.06.2018, 16:07 Uhr
Presse-Ressort von: Ulrich Behrens Bericht 5169x gelesen
Flughafen Berlin Brandenburg
Flughafen Berlin Brandenburg  Bild: fotocommunity

Berlin [ENA] Schallschutzwände bzw. Mauern zieren viele Straßen und Autobahnen. Jeder kennt sie und akzeptiert sie. Viele Menschen kommen auch in den Wirkungsgenuss, und sie empfinden dann die Städten als "Wohlfühlinseln". Auch der Flughafen Berlin-Brandenburg führte an zwei Tagen...

...sogenannte Schallschutztage durch. Dabei informierte die Flughafengesellschaft die Anwohnerinnen und Anwohner des BER auch in diesem Jahr im Rahmen der Schallschutztage über das Schallschutzprogramm des Flughafens Berlin-Brandenburg. Mehrere Fachfirmen standen gemeinsam mit dem Schallschutz-Team des Flughafen Berlin Brandenburg für eine kompetente und individuelle Beratung zur Verfügung.

Fachfirmen und das Schallschutz-Team informierten

Alle Gäste konnten die bauliche Umsetzung an ihren Häusern besprechen und sich zu Neuigkeiten im Schallschutzprogramm informieren. Prof. Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH erklärte dazu: "Die Schallschutz- tage haben sich seit 2016 bewährt. Hier kann sich jeder Nachbar über Schallschutzmaßnahmen informieren. Außerdem sind sie in der Lage, geeignete Baufirmen kennenzulernen. Das wird 2 Jahre vor der Inbetriebnahme des BER immer wichtiger. Wir wollen insbesondere die Anwohner ansprechen, die sich bisher noch nicht mit dem Thema Schallschutz beschäftigt haben."

"Ein Bündnis am Boden"

Das Anliegen des Vorsitzenden Daldrup war es, den Menschen zu zeigen, dass es sehr gute Maßnahmen gibt, die Lärmbelästigung zu begrenzen. "Die tatsächliche Umsetzung der Schallschutzmaßnahmen, im besonderen an den Wohngebäuden der Antrags-Berechtigten, kann aber noch nicht befriedigen. Hier sind jetzt die Antragsberechtigten aufgerufen, die Maßnahmen auch tatsächlich umsetzen zu lassen, um den erforderlichen Schallschutz in den Wohnräumen zum Start des BER auch tatsächlich zu gewährleisten", so der stellvertretende Vorsitzende des Dialogforums und Bürger- meister von Ludwigsfelde, Andreas Igel. "Das Schallschutzprogramm hat für die kommunale Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin-Brandenburg eine zentrale Bedeutung..."

Neuer Schalldämmlüfter und Fenstermotor

Die anwesenden Interessenten aus dem Airport-Umfeld, so auch aus Ludwigsfelde, wurden darüber informiert, dass als neuer Schalldämm- Lüfter das Modell Nexxt der Berliner Firma Lunos ab jetzt in das Schallschutzprogramm des BER aufgenommen wird. Das Gerät erfüllt alle Anforderungen des Schallschutzprogramms in Bezug auf das Betriebsgeräusch, die Schalldämmung sowie die kombinierte Be- und Entlüftungs-Funktion.

In einem abschließenden Statement erklärte der Leiter Schallschutz der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Ralf Wagener, dass neben dem neuen Lüfter Lunos Nexxt auch ein Fenstermotor angeboten wird, der die Fenster in Schlaf - und Kinderzimmern automatisch ankippt und wieder verschließt." Diese Produkte wurden im Rahmen der Schallschutz-Tage vorgestellt und weckten bei den Interessenten reges Interesse.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.